Graal-Müritz

Viele Ostseeurlauber werden vermutlich der Behauptung zustimmen, dass Graal-Müritz eines der zauberhaftesten Seeheilbäder an der Ostsee ist. Eingebettet in das Waldgebiet „Rostocker Heide“, verzaubert Graal-Müritz mit einer Mischung aus frischer Wald- und Seeluft und der Nähe zur Hansestadt Rostock. Und trotz der hohen Beliebtheit der Urlauber hat sich das einstige Fischerdorf einen Teil seines urigen Charmes bewahrt. Wunderschöne restaurierte Fischerkaten ziehen die Blicke auf sich. Mit Schilf bedeckte historische Büdnerhäuser ziehen die Blicke wie einen Magneten an. Die 350 Meter lange Seebrücke ragt weit in die Ostsee hinein. Insbesondere in den Abendstunden ist die Seebrücke ein beliebter Treffpunkt von Romantikern und verliebten Pärchen.

Graal-Müritz
Graal-Müritz

Geschichte von Graal-Müritz: Der historische Wandel des Seeheilbads

Graal-Müritz ist das Resultat einer Symbiose zwei dörflicher Siedlungen aus dem Mittelalter. Nachdem am Heiligen Damm im Jahr 1793 an der Ostseeküste das erste deutsche Seebad gegründet wurde, kam im einstigen Dorf Müritz zu Beginn des 19. Jahrhunderts ein für damalige Verhältnisse reger Badeverkehr auf. Ebenso wie im benachbarten Graal wurden erste Badeplätze ins Leben gerufen, die durch den Badebetrieb ab 1877 erweitert wurden. Diese Entwicklung galt als Ergebnis von Untersuchungen des Leibarztes des mecklenburgischen Großherzogs. Dieser Mediziner attestierte der Region hervorragende heilklimatische Bedingungen. Bis zum 20. Jahrhundert festigten die Dörfer Graal und Müritz ihren Ruf als heilbringende und beliebte Familienbäder.

Als am Anfang des 20. Jahrhunderts an der Ostseeküste mehrere Seebäder aus dem Boden sprießen, steigerten sich der Kurbetrieb und der Tourismus durch den Bau von zwei Seebrücken sowie einer beide Bäder verbindende Strandpromenade. Im Jahr 1938 wurden Graal und Müritz offiziell vereint. Drei Jahre später erlitt die Region einen schweren Schicksalsschlag. Die Strandpromenade und beide Seebrücken wurden durch einen harten Winter zerstört. Zu DDR-Zeiten entstand in der Urlaubsregion der Rhododendronpark und ein großer Campingplatz. Im Jahr 1960 wurde Graal-Müritz der Status als staatlich anerkanntes Seeheilbad zugesprochen. Nach der Wende wurden unzählige Bauten saniert. Eine moderne Seebrücke bereichert das Urlaubsziel seitdem ebenso wie mehrere Hotels, Pensionen und der Wellnesstempel „Aquadom“. Heute hat sich das Seeheilbad Graal-Müritz zu einem der beliebtesten Reiseziele an der Ostsee entwickelt.



Das Heimatmuseum und andere Sehenswürdigkeiten in Graal-Müritz

Im Heimatmuseum werden all die Besucher begrüßt, die Graal-Müritz heute und gestern erleben möchten. Leihgaben, Schenkungen und Spenden sorgten dafür, dass die Entwicklung des Fischerdorfs ab den 1820er Jahren bis heute lückenlos dokumentiert wird. Die Seebrücke überrascht als heutiges Ortswahrzeichen, das die einst getrennten Ortsteile miteinander verbindet. Mehrmals im Jahr wandelt sich die Seebrücke zum Schauplatz besonderer Veranstaltungen wie dem Osterfeuer oder einer Feier an Silvester. Der 4,5 Hektar große Rhododendronpark ist ein magischer Anziehungsort für alle Generationen. Diese in den 1950er und 1960er Jahren erschaffene grüne Oase ist eine der größten Parkanlagen ihrer Art in Deutschland. Die in dem zum Denkmal deklarierten Rhododendren entstammen den Gefilden Eurasiens sowie Nordamerika. Die Anlage beherbergt etwa 2.500 Pflanzen, denen etwa 60 unterschiedliche Rhododendronhybriden angehören.

Nicht nur ein Highlight für Hobby-Botaniker: das Rhododendronparkfest

Kein Hobby-Botaniker aus der Umgebung lässt sich das Rhododendronparkfest entgehen. Stehen die Rhododendren Ende Mai in voller Blüte, wird das Fest mitten im Park zelebriert. Drei Tage lang erfreuen sich Besucher am verführerischen Duft der Blüten. Drei Tage lang sorgen Kunsthandwerksausstellungen, lukullische Finessen, abwechslungsreiche Bühnenprogramme und Livemusik für gute Laune. Veranstaltungen der vollkommen anderen Art werden regelmäßig im „Haus des Gastes“ aufgeführt. Dank Ausstellungen, Vorträgen oder Kreativangeboten kommt keine Langeweile auf. Neben dem Seebrücken- und Sommerfest sorgt das Fest der Moorgeister für Stimmung. Dieses Fest widmet sich dem Ribnitz-Müritzer „Großen Moor“, das die Menschen seit Jahrhunderten fasziniert. Um das sagenumwobene Große Moor ranken sich unzählige Sagen. Es heißt, dass der gute Geist „Murmann“ und andere Geister schon manchen Ertrinkenden aus dem Moor gerettet haben. Dieser Sage zu Ehren wird das Fest der Moorgeister an zwei Tagen im Jahr aufgeführt.

Ausflugsziele in Graal-Müritz: Schwimmbäder, Traumstrände und das Hochmoor

Ein Abstecher ins Aquadrom bereitet nicht nur bei schlechtem Wetter viel Freude. Dieses Schwimmbad vereint Schwimmen, Sauna, Sport und Wellness auf beeindruckende Weise. Denn hier wurde an alles gedacht. Die Wasserwelt lockt mit einem weitläufigen Außen- und Innenbereich. Insbesondere das Außenbecken hat zur kalten Jahreszeit seinen Reiz. Kombiniert mit der vielfältigen Saunawelt und Wellnessangeboten wie Reiki oder Hamam kommt der Wohlfühlfaktor in diesem Wellnesstempel nicht zu kurz. Eine Wohltat ist ein Besuch des fünf Kilometer langen feinsandigen Strandes, der dank der guten Badewasser- und Sandqualität hervorragend für Familien geeignet ist. Zusätzlich finden Hundehalter und FKK-Anhänger an dem Strand einen angenehmen Rückzugsort. Ob auf Wanderungen durch das Ribnitz-Müritzer Hochmoor oder Radtouren auf dem Ostseeküstenradweg – es gibt viele Möglichkeiten, Graal-Müritz für sich zu entdecken. Zudem runden Angebote fürs Nordic Walking, Angeln oder Windsurfen die riesige Bandbreite ab.

Strand in Graal-Müritz
Strand in Graal-Müritz

Dennoch lohnt es sich auch in diesem Ostseebad, für einige Kilometer in die Ferne zu schweifen. Der am Fuße der Halbinsel Fischland Darß Zingst gelegene Darßer Leuchtturm spiegelt die maritime Atmosphäre durch seine Lage am Strand wider. Der Vogelpark Marlow ist ein beliebtes Ausflugsziel für Jung und Alt. In dieser Tieranlage begegnen Besucher auf einem 22 Hektar großen Gelände Vogel- und Tierarten aus aller Welt. Das Karls Erlebnis-Dorf in Rövershagen ist längst kein Geheimtipp mehr. Hier dürfen sich die jüngsten Besucher auf eine tolle Mischung aus Ponyhof, Tierschau, In- und Outdoorspielplätzen, einer Bonbon-Manufaktur oder dem Maislabyrinth freuen. Bei diesen Aussichten ist an Langeweile nicht zu denken.

Diese Wege führen nach Graal-Müritz

Das Ostseebad Graal-Müritz ist im Norden von Mecklenburg-Vorpommern zwischen der Hansestadt Rostock sowie der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst zu Hause. Dieses malerische Kleinod erreichen Urlauber mit der Bahn, dem Auto oder Flugzeug. Der Flugplatz in Rostock-Laage ist ungefähr 50 Kilometer entfernt. Anfahrten mit der Bahn verlaufen bis zum Rostocker Hauptbahnhof, um daraufhin mit dem Zug nach Graal-Müritz fortgesetzt zu werden. Eine Anreise mit dem Auto ist über die A19 bis zur Abfahrt Rostock-Nord möglich, um die Anfahrt auf der Bäderstraße in Richtung Graal-Müritz zu beenden.

Einzigartig schön: Besonderheiten des Fischerdorfs

Graal-Müritz ist ein Reiseziel für alle Urlauber. Von Senioren über Singles bis hin zu Paaren oder Familien – bei diesem bunten Mix aus Natur, Kultur und Badeurlaub fühlt sich jeder wohl. Doch das Seebad bietet noch mehr und lockt mit seinem besonderen Bioklima. Durch die Kombination aus Wald und Meer ist Graal-Müritz für seine heilende Wirkung auf Herz-Kreislauf-, Atemwegs- sowie Hauterkrankungen bekannt. Einige Urlauber suchen den Ort zur Rehabilitation auf. Andere Gäste nutzen den Aufenthalt zur Prophylaxe. Denn vielen Reisenden wird bei diesem Aufenthalt klar. Eine Mischung aus Moor, Sonne, Wind und Meer ist manchmal einfach die beste Medizin.

Video Impressionen

Hier finden Sie weitere Orte und Regionen der Ostsee