Kühlungsborn

Weiß ist ganz klar die vorherrschende Farbe in Kühlungsborn, dem romantischen Ostseebad zwischen Wismar und Rostock. Die klassisch noblen und weiß getünchten Holzfassaden der Küste sind hier zu Erkern, Türmchen, Balkonen und traumhaften Architekturdenkmälern herangewachsen, die in ganz Deutschland ihres Gleichen suchen. So bestechen auch die Seebäder mit der Exklusivität vergangener Tage, jedoch modern und hochwertig restauriert. Neubauten werden an das entzückende Stadtbild angepasst und ebenso aufwendig gebaut oder aufgestockt. Dies lässt den Ort wie eine Zuckerbäckerstadt erscheinen, in der Schloss Neuschwanstein kaum auffallen würde. Man könnte meinen, die berüschte Badekleidung der ersten weiblichen Gäste um 1880 hat die Architektur der Stadt maßgeblich beeinflusst. Der Ort in der Mecklenburger Bucht ist unkompliziert über die neu gebaute A20 erreichbar. Von den 14.000 Gästebetten des Ortes stehen viele in modernen Apartmentanlagen in Strandnähe, um dem Ferienwohnungs-Urlauber jeden Komfort zugänglich zu machen.

Natur in Kühlungsborn

Die beiden Stadtkerne des heutigen Seebades werden vom 133 Hektar großen Stadtwald getrennt, der den Urlauber zu Wanderungen, Radtouren, Ausritten oder ausgedehnten Spaziergängen inmitten herrlicher Natur erwartet. Des weiteren erfreut das Urlaubsziel durch die besonderen Lebensräume der Küste und die wunderbaren Naturstrände selbst.

Sehenswürdigkeiten

Deutschlands längste Strandpromenade erwartet den Gast in Kühlungsborn mit 3500 Metern freiem Meerblick. Die hübsche Architektur der vergangenen Jahrhunderte zur einen, die weite Ostsee zur anderen Seite flaniert es sich hier wie zu Zeiten der preußischen Kaiser. Schon vor dem ersten Weltkrieg als Nahziel für Erholungssuchende entdeckt und ausgebaut, wuchsen 1938 die drei beliebten Badeorte Brunshaupten, Gut Fulgen und Arendsee zum Ostseebad Kühlungsborn zusammen, was man noch heute an den drei Möwen auf der Stadtfahne nachvollziehen kann. Der Stadtname stammt übrigens von der südlich gelegenen Hügelkette ab, die „Kühlung“ genannt wird. Im Ort gehört die teilweise spätgotische Johanniskirche aus dem 13. Jahrhundert zu den Kulturdenkmälern. Ein besonderes Erlebnis könnte auch die Fahrt in der historischen Schmalspurbahn „Molli“ sein, die seit 1910 von Kühlungsborn über Heiligendamm nach Bad Doberan fährt. Im Stil der vergangenen 150 Jahre lässt sich so die Umgebung bewundern und ein Stück Historie fühlen. Ebenso nostalgisch ist das Ausflugsziel des Bastorfer Leuchtturms, dem höchsten in Deutschland, der einen Rundumblick über die gesamte Küste bietet.

Aktivitäten

Kühlungsborn ist sicher eines der idyllischsten Seebäder der Ostsee für Liebhaber der Badekultur der letzten Jahrhunderte. Aber auch Ruhesuchende, Familien und Pärchen verbringen hier traumhafte Tage an der Ostsee. Das für die gesamte Region bekannte Aktivitätenpaket wie Wandern, Reiten, Radfahren, Entdeckungstouren in der Natur, Wassersport und Tauchen steht hier ebenso zur Verfügung wie die Sportstrände, die mit entsprechender Animation, Aquagym-Kursen, Beachvolleyball oder Surfbrettverleih ausgestattet sind.

Strände

Über 6km Sandstrand erwartet den Erholungssuchenden im Ostseebad Kühlungsborn. Andere erwarten die FKK-Anhänger, wieder andere Hundebesitzer mit ihren tierischen Begleitern. So bietet das Seebad neben dem gesunden Klima der Ostsee für jeden Urlauber den passenden Strand. Die breiten Sandstrände mit feinem Sand sind für Familien mit Kindern dabei einladend wie gepflegt, damit auch die kleinsten Kühlungsborn in guter Erinnerung behalten.

Go to top