Hausboot auf der Ostsee

Hausboot auf der Ostsee

Ein Urlaub auf einem Hausboot an der Ostsee ist etwas ganz Besonderes. Reisende entdecken die Welt aus einer völlig neuen Perspektive. Hausboote auf der Ostsee sind der perfekte Rückzugsort, um den Sorgen des Alltags zu entfliehen und 100 Prozent Ruhe auf dem Wasser zu genießen. Einfach mal abschalten. Einfach mal die Seele baumeln lassen. Ein Hausboot auf der Ostsee ist der perfekte Ort dafür und der ideale Startpunkt für einen Sprung ins erfrischende Nass. Allerdings ist die Auswahl an Optionen an der Ostsee relativ begrenzt.

Hausboote in unterschiedlichen Größen

Hausboote – auch als sogenannte Floating Houses bezeichnet – stehen an der Ostsee in unterschiedlichen Größen zur Verfügung. Kleine Boote mit einer Mindestgrundfläche von 20 Quadratmetern sind für maximal zwei Personen geeignet. Größere Boote mit einer Grundfläche von bis zu 75 Quadratmetern sind auf die Bedürfnisse von höchstens sechs Personen ausgelegt. Zudem stehen mehrere Hausboote mit 40 oder 50 Quadratmetern zur Wahl, bei denen vier Personen an Bord gehen können. Die Auswahl ist überschaubar. Aber dennoch ist für jeden Bedarf das richtige Hausboot dabei. Und garantiert dürfen sich Reisende auf ein besonderes Urlaubserlebnis freuen, das den meisten vorenthalten bleibt.

Unterschiedliche Häfen an der Ostsee

Einige dieser Hausboote fahren am Hafen von Ribnitz Damgarten aus ein und ein. Andere Gefährte gehen in den Häfen in Ueckermünde, Olpenitz oder Neustadt in Holstein vor Anker. Heiligenhafen, Boltenhagen oder die Insel Fehmarn sind weitere Start- und Endpunkte für Hausboote. Und überall sind die schwimmenden Häuser etwas anders. Einige der Residenzen lassen Herzen von Luxusliebhabern höher schlagen. Wer nicht auf Features wie eine Heizung, Sauna oder ein Solarium verzichten möchte, hat schnell das passende Boot gefunden. Andere schwimmende Unterkünfte locken mit Extras wie einem Schiffsofen oder der Dachterrasse. Die meisten Boote sind sogar mit mehreren Terrassen ausgestattet. Einige Hausboote werden gefahren. Bei den meisten Hausbooten ist es jedoch üblich, dass die Domizile fest mit dem Hafen vertäut sind. Für deren Nutzung ist natürlich kein Bootsführerschein notwendig, da die Boote stationär angebunden sind.

Ein unvergessliches Reiseerlebnis auf einem Hausboot auf der Ostsee

Doch auf welchen schwimmenden Wohntraum die Wahl auch immer fällt. Dieses Reiseerlebnis sollte sich niemand nehmen lassen. Das Gefühl ist nur schwer in Worte zu fassen, den Blick auf die Ostsee aus nächster Nähe zu genießen und sich auf den Wogen der Wellen gleiten zu lassen. Mit der Natur verbunden sein, ohne auf Komfort zu verzichten. Ein Urlaub auf einem Hausboot ist ein Lebensgefühl, das gewiss niemand mehr missen möchte.

Ein mobiles Fortbewegungsmittel

Die Vorteile im Vergleich zu klassischen Unterkünften liegen auf der Hand. Ein mobiles Hausboot ist Fortbewegungsmittel und Unterkunft in einem. Aufgrund der modernen Ausstattung müssen Urlauber in puncto Gemütlichkeit oder Komfort keine Abstriche in Kauf nehmen. Von kleinen Küchen über Badezimmer bis hin zum einladenden Schlafraum ist alles an Bord. Bereits vor einer Buchung sollten Interessenten abklären, ob ein Bootsführerschein notwendig ist. Zahlreiche Hausboote können mittlerweile auch ohne Führerschein gefahren oder gemietet werden. Dann gilt es, an der Ostsee das Boot auszuwählen, das den eigenen Anforderungen entspricht und auch die kühnsten Erwartungen übersteigt.


Pin It

Hier finden Sie weitere interessante Ostsee Ferienwohnung´s Themen