Reetdachhaus an der Ostsee

Reetdachhaus an der Ostsee

Nur wenige Bauten sind so eng mit der norddeutschen Architektur verbunden wie diese ganz besonderen Ferienunterkünfte. Reetdachhäuser sind uralt und sie sind gemütlich. Wer im Urlaub in einem geschichtsträchtigen Reetdachhaus an der Ostsee residieren möchte, wird die Reetdachkaten lieben.

Schilf als Material zur Bedachung

Es gibt einen plausiblen Grund, weshalb die meisten Reetdachhäuser in der Nähe zur Ostsee erbaut wurden. Häuslebauer von damals bedienten sich am an Ufern sowie der sumpfigen Umgebung wachsenden Schilf, das getrocknet und zu Bündeln verpackt wurde. Schon war die Bedachung aus natürlichen Materialien komplett. Diese Historie und ihre gute Qualität sind gewiss wichtige Gründe dafür, weshalb zahlreiche der reetgedeckten Häuser heute unter Denkmalschutz stehen. Auf der einen Seite ist Reet zwar anfälliger gegen Feuer. Im Gegenzug verzaubern die Häuser an der Ostsee jedoch mit ihrer grandiosen Lage. Ob ruhig auf dem Land, direkt hinter dem Deich oder im Herzen größerer Bauerngärten – ein Reetdachhaus an der Ostsee lässt Urlaubswünsche in Erfüllung gehen.

Reetdachhäuser in Warnemünde und anderen Urlaubsorten

Ein Reetdachhaus ist an der Ostsee schnell gefunden. In Karlshof, Warnemünde, Pepelow oder Börgerende sind die Feriendomizile zu Hause. An anderen Reisezielen wie auf der Insel Poel, Timmendorfer Strand oder dem Wohlenberger Wiek werden Reisende ebenfalls fündig. Denn an der Ostsee gibt es nahezu keine Ortschaft, die keine dieser besonderen Domizile beherbergt. Die Puppenstuben – so werden die Häuser liebevoll von ihren Besitzern oder Vermietern bezeichnet – stehen in unterschiedlichen Größen zur Verfügung. Allerdings sind die meisten Reetdachresidenzen nur für kleine Personengruppen geeignet. Zahlreiche Ferienwohnungen im Reetdachstil bestehen aus 1 ½ oder Zwei-Raumwohnungen. Diese Residenzen mit Grundflächen von mindestens 25 bis hin zu 80 Quadratmetern bieten ausreichend Platz für zwei Personen. Größere Domizile mit Reetdach für bis zu vier oder sechs Personen sind in vier Zimmer unterteilt, denen drei Schlafzimmer angehören.

In einem Reetdachhaus an der Ostsee gibt es keine Abstriche beim Komfort

Obwohl ein Reetdachhaus traditionell und urgemütlich wirkt, mangelt es in den Residenzen nicht an Komfort. Einige der Unterkünfte lassen bei einer integrierten Sauna oder einem Kamin Wohlgefühl aufkommen. Andere Domizile bestechen mit lichtdurchfluteten Räumen oder riesigen Wellnessduschen. Wer nicht auf Komfort wie einen WLAN-Internetzugang, Geschirrspüler oder Fahrräder verzichten möchte, wird auch nicht enttäuscht. Einladende XL-Strandkörbe oder Badewannen mit Whirldüsen sind weitere Annehmlichkeiten, die den Aufenthalt in den Reetdachhäusern an der Ostsee bereichern. Wer von einer Reise an die Ostsee in einem Reetdachhaus träumt, sollte bei einer Buchung keine Zeit vergehen lassen. Schwebt Weltenbummlern ein Traumobjekt vor, sollten sie nicht lange überlegen. Insbesondere zur Hauptsaison sind die schönsten Reetdachhäuser schnell reserviert. Wer mit dem Ferienhaus seiner Wahl keine Kompromisse eingehen möchte, ist gut beraten, so schnell wie möglich zu buchen.


Pin It

Hier finden Sie weitere interessante Ostsee Ferienwohnung´s Themen